pfSense mit VPN Anbieter verbinden – Mullvad.net

Gründe einen VPN-Anbieter zu nutzen gibt es viele. Wer sich einmal dazu entschlossen hat, steht dann vor der Qual der (Anbieter) Wahl. Jeder, der auf Privatsphäre und Anonymität großen Wert legt, sollte mal bei Torrentfreak vorbei schauen. Die Jungs schicken dort, jedes Jahr aufs Neue, alle großen VPN Anbieter einen Fragenkatalog zu, um abzuklopfen, wie ehrlich es die Anbieter mit dem Thema Privatsphäre und Anonymität halten (klick 2015).

Icon VPN

Ob man den Antworten trauen mag, liegt am Ende an einem selber, aber der Beitrag sollte einem helfen, etwas Durchblick in diesem Anbieter – Dschungel zu bekommen.

Weiterlesen

Raspberry Notfall Reboot

Leider kommt es immer mal wieder vor, das der Pi sich zwar per SSH Ansprechen lässt, aber das System ausgelastet ist und ein normaler Reboot, auch durch den Watchdog, nicht möglich ist.

Eigentlich hilft da nur Stecker ziehen, blöd nur wenn man gerade nicht in der Nähe des kleinen Systems ist.

Eine Steckdose die sich Fernsteuern lässt gibt es bereits ab ~30 €, allerdings finde ich das etwas übertrieben.

Weiterlesen

BitTorrent Sync auf dem Raspberry Pi installieren und Updaten

Wer Daten zwischen Freunden oder Verschiedenen eigenen Geräten syncen will, der sollte sich mal den BitTorrent sync ansehen.

BTSync hat den Vorteil, das man Daten zwischen 2 Geräten problemlos und sehr schnell syncen kann. Anders als beim „normalen“ Bittorrent Protokoll kann man bestimmen mit wem gesynct werden darf. Auch ob ein nur lesender Zugriff bestehen soll.

Da das Ganze ohne Cloud funktioniert, ist es nötig das Sender und Empfänger gleichzeitig online sind, was aber mit einem Raspberry kein Problem sein sollte.

Installation

Eine sehr gute Anleitung zur Installation von BTSync auf dem Pi, findet man bei Jan Karres im Blog. Generell eine gute Quelle für RaspBerry Tutorials !

Weiterlesen

Raspberry PI als TOR Server (Relay)

Da das kleine Kistchen nur sehr wenig Strom verbraucht und in den meisten Fällen deshalb eh 24/7 durchläuft, kann man sich überlegen, die freie Bandbreite die man selber hat, dem TOR Netzwerk zur Verfügung zu stellen.

Bevor man loslegt sollte man sich aber einige Gedanken machen, wie man den Pi einsetzen will und was man bereit ist an „Gefahren“ auf sich zu nehmen.

Weiterlesen

1 2